UBSKM

Die Aufarbeitungskommission und Paralleljustiz

Am 26.04.2024 veröffentlichte der Spiegel einen Artikel zur gesetzlichen Verankerung der Aufarbeitungskommission und der Befürchtung, eine Paralleljustiz könne daraus entstehen. Die TAZ hingegen berichtete Ende März von einer gesetzlichen Verankerung des Amts der Unabhängigen Missbrauchsbeauftragten, wodurch noch nicht ganz klar ist, welches Amt oder Gremium nun genau aufgrund gesetzlicher Grundlage dauerhaft legitimiert werden soll. Der entsprechende Gesetzesentwurf soll erst im Mai vorgelegt werden. (Update beachten) Der Artikel des Spiegels zeigt jedoch auf, dass Bedenken gegenüber den Bestrebungen der Aufarbeitungskommission nicht nur aus psychologischer, sondern ebenso aus familienrechtlicher Sicht bestehen.

Die schmutzigen Tricks der Netzwerke

Dieser Beitrag stellt eine Übersicht zukünftiger Themen dar, die in unregelmäßigen Abständen erscheinen werden. Eine Beschäftigung mit Randthemen ist aus meiner Sicht notwendig, da in diesen Bereichen oftmals ähnliche Muster festgestellt werden können. Wer sich gegen die These “Ritueller Gewalt” stellt, oder anderweitig mit Vertretern in Kontakt kommt, sieht sich schnell diversen Vorwürfen ausgesetzt. Die Methoden der Netzwerke sind nicht immer legaler Natur. Teilweise wurde das unlautere Vorgehen inzwischen nachgewiesen und ist anhand juristischer Beschlüsse nachvollziehbar.

VOLLBILD - Es muss nicht immer Satanismus sein

Am 12. Dezember 2023 erschien im SWR die Sendung “Seelenbrecher? Missbraucht eine Psycho-Sekte Gewalt-Opfer?” und berichtet über den Verein “El Faro”, der Beratungen für Opfer sexuellen Missbrauchs anbietet. Es ist von Folter, Freiheitsentzug, suggerierten Missbrauchserinnerungen und finanzieller Ausbeutung die Rede. In der gesamten Sendung kommen die Wörter Dissoziative Identitätsstörung und Satanismus nicht vor. Im Kern ist das Narrativ jedoch erkennbar, indem Betroffenen suggeriert wurde schwersten Missbrauch in organisierten Täterstrukturen erlebt zu haben - natürlich unter bisheriger Verdrängung nicht erinnerbar.

Schwierige Diskussionskultur, eine Zusammenfassung der letzten Monate

False Memory Schweiz Seit Ende Oktober ist die Homepage des neuen Vereins „False Memory Schweiz“ online. Der Verein kooperiert zwar mit False Memory Deutschland, ist ansonsten jedoch eigenständig. Die Ziele gleichen sich und auch in der Schweiz soll zukünftig Beratung angeboten werden. Wer mehr erfahren möchte, kann sich auf der Homepage ein wenig umsehen. https://www.false-memory.ch Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren Im Bereich der forensischen Psychologie scheint mir das Thema eine besondere Bedeutung einzunehmen, da es von juristischer Relevanz ist.

Rituelle Gewalt, QAnon und der Verfassungsschutz

Beim Verfassungsschutz ist von ritueller Gewalt weniger die Rede, sondern vielmehr von Verschwörungstheorien, die mit einem rechtsextremistischen Umfeld in Verbindung gebracht werden. Eine der beobachteten Verschwörungstheorien ist von der Gruppe QAnon. QAnon behauptet eine einflussreiche, weltweit agierende, satanische Elite würde Kinder entführen, foltern und ermorden um Adrenochrom aus deren Blut zu gewinnen. Das gewonnene Adrenochrom würde zur Herstellung eines Verjüngungsserums genutzt. So schreibt der Verfassungsschutz in seinem Bericht “Fortschreibung des Lagebildes Antisemitismus” folgendes: