Mind Control

ZDF zieht Sendung zu Ritueller Gewalt zurück | ZDF Magazin Royale

Bereits am 18.09.2023 reichte die Aufarbeitungskommission eine Beschwerde beim ZDF Fernsehrat ein, um sich über eine undifferenzierte Berichterstattung Seitens der Böhmermann-Sendung zum Thema “Rituelle Gewalt” zu beschweren. Die Sendung sei zu undifferenziert und würde allen Opfern sexueller Gewalt schaden, sowie den im Bereich Traumatherapie arbeitenden Psychotherapeut*innen. Die Argumentation erfolgt in einer üblichen pathologisch anmutenden Art und Weise, in der eine untrennbare Vermischung mit sexuellem Missbrauch geschaffen wird. Im Grunde geht es jedoch um Verschwörungstheorien in Psychotherapien, was in der Sendung des ZDF Magazin Royale an der Person Michaela Huber aufgezeigt wurde.

Schwierige Diskussionskultur, eine Zusammenfassung der letzten Monate

False Memory Schweiz Seit Ende Oktober ist die Homepage des neuen Vereins „False Memory Schweiz“ online. Der Verein kooperiert zwar mit False Memory Deutschland, ist ansonsten jedoch eigenständig. Die Ziele gleichen sich und auch in der Schweiz soll zukünftig Beratung angeboten werden. Wer mehr erfahren möchte, kann sich auf der Homepage ein wenig umsehen. https://www.false-memory.ch Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren Im Bereich der forensischen Psychologie scheint mir das Thema eine besondere Bedeutung einzunehmen, da es von juristischer Relevanz ist.

Was steckt hinter ritueller Gewalt? | ZDF Magazin Royale

Freitag, der 08. September 2023. Unter dem Hashtag #HimmelOderHölle veröffentlichte Jan Böhmermann, in seiner Sendung ZDF Magazin Royale, einen Beitrag über Rituelle Gewalt (Link gültig bis zum 07.09.2024) und kritisiert - in gewohnt ironisch provozierender Manier - die Psychologin Michaela Huber und die These des Mind-Control. Michaela Huber ist unter Kritisierenden sehr bekannt und vermittelt seit mehreren Jahrzehnten die Thesen des rituellen Missbrauchs an ein breites Fachpublikum. In Deutschland galt sie bisher als DIE Spezialistin im Bereich Traumatherapie und Vorreiterin zur Aufklärung über die Dissoziative Identitätsstörung.

Rituelle Gewalt, QAnon und der Verfassungsschutz

Beim Verfassungsschutz ist von ritueller Gewalt weniger die Rede, sondern vielmehr von Verschwörungstheorien, die mit einem rechtsextremistischen Umfeld in Verbindung gebracht werden. Eine der beobachteten Verschwörungstheorien ist von der Gruppe QAnon. QAnon behauptet eine einflussreiche, weltweit agierende, satanische Elite würde Kinder entführen, foltern und ermorden um Adrenochrom aus deren Blut zu gewinnen. Das gewonnene Adrenochrom würde zur Herstellung eines Verjüngungsserums genutzt. So schreibt der Verfassungsschutz in seinem Bericht “Fortschreibung des Lagebildes Antisemitismus” folgendes:

Bürgeranfrage - Rituelle Gewalt

Einer der Zeitfresser der letzten Monate war eine Anfrage an die aktuellen Fraktionen der Landtage der Bundesrepublik Deutschland. Großer Aufwand, geringer Nutzen, allerdings für mich spannendes Projekt. In Bezug auf den Spiegel-Artikel “Im Wahn der Therapeuten”, versendete ich an die einzelnen Landtagsfraktionen einen Bürgeranfrage, mit der Bitte um die Beantwortung zweier Fragen: Wie beurteilen Sie die Entscheidung zum Sorgerechtsentzug? Wie bewerten Sie die Existenz satanischer Kulte, wie diese im Artikel geschildert werden?